RSV Würges – SV Erbenheim      1:3    (0:2)

Zwar Würges gleich zu Beginn mit den ersten Aktionen und einem Flankenball in den Strafraum, der aber ohne Abnehmer blieb. Beim ersten Erbenheimer Vorstoß nahm das Unheil aber gleich seien Lauf: Foulelfmeter verursacht an Kouami Edem Dalmeida, Strafstoß durch Fouad El Bakkaoui sicher verwandelt zur Gästeführung (4.). Der Gast konnte sich darauf nun gut ausruhen und dem RSV eine meist nutzlose optische Überlegenheit mit mehr Ballbesitzphasen gewähren. Nico Brands schickte dann aber mit tollem langen Pass über 40 Meter Jermaine Pedraza auf die Reise, der den Abschluss aber völlig verzog (16.). Erbenheim dann in Person von Karim El Bakkaoui knapp links oben am Würgeser Kasten vorbei aus 25 Metern (20.). Wieder Jermaine Pedraza für Würges dann aktiv: starke Einzelleistung gegen gleich drei Gästespieler – Abschluss in etwas Rücklage über das Tor (28.). Der Gast mit einem Kopfball durch Bilal Oukouiss, rechts oben über das Gehäuse gesetzt (34.). Das zweite Erbenheimer Tor dann wirklich unnötig: Schlecht verteidigt auf Würges‘ linker Seite, Nikals Feidt setzte sich durch, schloss aus schon spitzem Winkel satt ab ins lange Eck und Keeper Leon Kröller noch durch die Beine, aber der Fehler passiert zuvor bereits – 0:2 (37.). Dann nochmal ähnlich wieder ein Angriff auf Erbenheims rechter Seite, Leon Kröller gerade noch vor dem Abschluss von Kouami Edem Dalmeida zur Stelle (40). So ging es in die Pause.

Würges im zweiten Durchgang weiterhin optisch überlegen, aber nicht zwingend genug. Jermaine Pedraza mit Drehschuss als Halbchance aus 20 Metern (53.). Bisher beste Aktion im zweiten Durchgang sechs Minuten später: Eine Flanke von rechts durch Ilias Abarkan etwas zu hoch und so nicht verwertbar für die Würgeser in der Mitte (59.). Im direkten Gegenzug passte Dalmeida auf Oukouiss, aber Leon Kröller im RSV-Tor verkürzte hervorragend den Winkel (59.). Niklas Hecht besorgte mit ganz feinem Füßchen dann aber doch den Anschlusstreffer: aus etwa 23 Metern setzte er den Ball unhaltbar ins Tordreieck rechts oben (60.). Ging da jetzt noch mehr? Nach Würgeser Ecke wurde eine Aktion im Fünfmeterraum zurück gepfiffen nach vermeintlichem Foulspiel an Erbenheims Torwächter Timo Nietsch, der den Ball dann nicht unter Kontrolle bekam, aber die zweite Aktion wurde dann eben daher unterbunden mit Freistoß für den SVE (66.). Kurz später stellte der Gast leider wieder den alten Abstand her: Langer Ball auf Bilal Oukouiss, mangelnde Abstimmung zwischen letztem Mann und Keeper, der Erbenheimer kann den wieder frei gewordenen Ball dann eindrücken (72.); wäre ihm das nicht gelungen, hätte es ferner wieder einen Strafstoß für den Gast gegeben. Nico Brands für den RSV deutlich später mit einer Halbchance: Abschluss vom Strafraumeck, aber gar kein Problem für den Gästekeeper (79.). Karim El Bakkaoui setzte einen Schlenzer am Würgeser Tor vorbei (83.). Kurz darauf ließ Leon Kröller einen Freistoß des SV Erbenheim abklatschen und musste nachfassen (85.). Unverhofft dann noch eine riesige Möglichkeit zum Anschlusstreffer: Abspielfehler vom SVE vor dem eigenen Sechzehner, Ivan Biskic war zur Stelle aber vergab die Abschlusschance und Gästekeeper Nietsch war dann ebenso in höchster Not zur Stelle (89.).

Auch nach dem 1:3 hätte man sich noch mehr Offensivaktionen des Gastgebers erwünscht, wenngleich man freilich nicht völlig öffnen konnte. Erbenheim durch das frühe Tor auf Umschaltmomente und Fehler im Aufbauspiel der Gastgeber lauernd - und die nutzten sie auch weidlich aus, während sie hinten wenig zuließen. Schade, dass dem Gastgeber nicht in der ersten Halbzeit schon ein eigener Treffer gelang. Trotzdem haben wir noch das Rückspiel: Wenn Erbenheim hier mit zwei Toren Unterschied gewinnen kann, können wir es dort ebenso zumindest in der regulären Spielzeit. Danach würden dann die Karten ohnehin wieder neu gemischt. Weiter geht‘s, Ihr Roten!


VERABSCHIEDUNGEN
Vor der Partie wurden noch unsere Spieler Ivan Biskic, Calvin Endler, Philipp Gering, Maximilian Klingebiel, Jermaine Pedraza und unser Trainergespann Hussen Harmouch und Serkan Akcakya mit einem Präsent überrascht und verabschiedet, die uns alle nach dem letzten Saisonspiel verlassen werden. Danke, Jungs, für alles! Viel Erfolg ebenso auf Euren nächsten Stationen.

RSV Würges: Kröller, Haeder, Pedraza, Biskic, Roth, Nukovic, Abarkan, Brands, Tekdas, Din, Hecht

SV Erbenheim: Nietsch, Roubiou, K. El Bakkaoui, F. El Bakkaoui, Oukouiss, Dagdevir, Dalmeida, Chourak, K. El Bakkaoui, Nguyen, Feidt (Azzaoui, Maslak, Awadalla, Karrouch)

Tore: 0:1 Fouad El Bakkaoui (4. Min, FE), 0:2 Niklas Feidt (37. Min.), 1:2 Niklas Hecht (60. Min.), 1:3 Bilal Oukouiss (71. Min.)

Schiedsrichter: Mirko Hecklinger (Dautphetal)

Zuschauer: 330


Bericht: Ingo Rum